Angebote zu "Trikot" (5 Treffer)

Kategorien [Filter löschen]

Shops

Stars in Minden - Geschichten, Anekdoten und Ge...
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Horst-Dieter Wehking holte in 70er-Jahren Weltstars wie Deep Purple und Pink Floyd nach Minden. Herbert Lübking machte im Trikot der deutschen Handball-Nationalmannschaft seinen Heimatverein TSV Grün-Weiß Dankersen bekannt. Eckard Preuß, Spross der Unternehmerfamilie, macht Karriere als Schauspieler und im Jazz Club Minden herrschte Backfischalarm. Von all diesen Menschen und Ereignissen erzählt Inge Czygan in diesem Band.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Barca oder die Kunst des schönen Spiels
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der FC Barcelona gilt als weltweit beliebtester Fußballverein. Fußballästheten bewundern sein attraktives Offensivspiel. Traditionalisten loben, dass Barça sein Trikot nicht mit Kommerzwerbung verschandelt. Literaten preisen die Spielkunst von Stars wie Johan Cruyff, Bernd Schuster, Ronaldinho oder Lionel Messi. Und der Künstler Joan Miró schuf ein hymnisches Bild zum Vereinsjubiläum. Historiker schließlich interessiert vor allem, dass der FC Barcelona stets mehr war als ein Fußballverein ´´més que un club´´, wie er sein Credo selbst formuliert. Spätestens im spanischen Bürgerkrieg wurde er zu einem Symbol des katalanischen Widerstands gegen die Franco-Diktatur, und bis heute spielt er für die Identität Kataloniens eine prägende Rolle. Eigentlich erstaunlich, dass er bei all dem auch sportlich der gegenwärtig erfolgreichste europäische Verein ist.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
1. FC Union Berlin
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Eisern Union!´´schallt es immer wieder heftig von den Rängen des Stadions An der Alten Försterei im Stadtteil Köpenick, wenn der 1. FC Union Berlin am Rande der Wuhlheide seine Vorstellung gibt. Dieser Schlachtruf geht auf die Zeit zurück, in der die Mannschaft als´´Die Schlosserjungs´´bekannt wurde. Viele der Spieler arbeiteten damals tagsüber in den umliegenden Fabriken und ihre Trikots waren so blau wie ihre Schlosserkluft. Zwei Jubiläen feiern die Berliner im Jahre 2006: Vor einhundert Jahren hoben einige fußballbegeisterte Burschen den Fußball-Club Olympia und damit einen Vorgänger des 1. FC Union Berlin aus der Taufe. Und am 20. Januar 1966 wurde der Club dann unter seinem heutigen Namen und mit den Farben Rot-Weiß gegründet. Gerald Karpa und Tino Czerwinski - beide seit ihrer Jugend mit´´eisernen Herzen´´und mit Sachverstand Unioner - dokumentieren mit rund 200 bislang meist unveröffentlichten Bildern Höhen und Tiefen, Sensationen und niederschmetternde Momente in der Geschichte des Traditionsclubs aus dem Südosten der Hauptstadt. Pokalsieg, Pokalfinals, Aufstiege und Teilnahme am Europapokalwettbewerb, aber auch bittere Abstiege und existenzielle Bedrohungen - all das klingt mit, wenn es im Stadion an der Alten Försterei stolz von den Rängen donnert:´´Und niemals vergessen: Eisern Union!´´

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
111 Gründe, Juventus Turin zu lieben
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

La Vecchia Signora, die Alte Dame, symbolisiert den Esprit des internationalen Fußballs wie niemand sonst. Einst geigte der heutige UEFA-Präsident Michel Platini im Angriff des italienischen Rekordmeisters auf, heute sind es Arturo Vidal und Mittelfeld-Maestro Andrea Pirlo. Juve gewann als erster Verein überhaupt alle Titel des Weltfußballs. Doch trotz aller Erfolge gibt es in der Historie auch dunkle Zeiten, kuriose Zufälle und amüsante Anekdoten. Von Millionen Menschen geliebt und ebenso vielen gehasst, hat sich jedoch eines nie geändert: Titel und Rekorde sind bis heute fest in der DNA verankert und so wusste schon Club-Ikone Giampiero Boniperti: Gewinnen ist für Juve nicht so wichtig. Es ist das Einzige, was zählt! 111 GRÜNDE, JUVENTUS TURIN ZU LIEBEN ist ein Blick hinter die schwarz-weißen Trikots des großartigsten Vereins der Welt, gefüllt mit Geschichten von den Anfängen im 19. Jahrhundert über die größten Erfolge bis hin zu aktuellen Superstars des norditalienischen Nobelclubs. EINIGE GRÜNDEWeil er als erster Verein der Welt alle Titel gewonnen hat. Weil la Vecchia Signora die einzig wahre Alte Dame ist. Weil ´´Juventus´´ aus dem Lateinischen abgeleitet und der Name seit jeher Programm ist. Weil Juve gleichermaßen geliebt und gehasst wird. Weil Kavalier Alessandro Del Piero seine Dame nicht verlässt. Weil die schwarz-weißen Vereinstrikots auf einem Fehler basieren. Weil Trainer Antonio Conte selbst Andrea Pirlo mit Wasserflaschen abschießt. Weil das Sieger-Gen fest in der DNA verankert ist. Weil kein Duell der Welt so emotional ist wie das Derby d´Italia gegen Inter Mailand. Weil der wahre Walk of Fame an der Corso Gaetano Scirea ist. Weil es für keinen Verein schönere Beleidigungen gibt. Weil Fernando Llorente nicht nur schön ist. Weil Juve eigentlich viermaliger Fußballweltmeister ist. Weil die Alte Dame weit davon entfernt ist, am Stock zu gehen. Weil das Image glänzt wie ein Ferrari und er trotz allem auf die Kraft von Traktoren setzt. Weil er als einziger Verein Italiens ein eigenes Stadion besitzt. Weil Niederlagen nirgends so wehtun wie in Turin. Weil Prophet Andrea Pirlo neuen Schwung in die schwarz-weiße Religion gebracht hat.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
111 Gründe, den VfL Wolfsburg zu lieben
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Plastik-Club´´, ´´Geldsackverein ohne Tradition´´ oder ´´Söldnerparadies´´ - häufig wird der VfL Wolfsburg mit wenig schmeichelhaften Vorurteilen überschüttet. Zeit, damit aufzuräumen. Spätestens seit dem Gewinn der Meisterschale 2009 ist klar: Der VfL ist die aufstrebende Kraft im deutschen Fußball. Stars wie Grafite, Diego, Dzeko, Effenberg, Marcelinho, Petrow, Oli?, Präger, Mandzuki?, Helmes, Naldo, oder Sarpei bereicherten im VfL-Trikot die 1. Liga, neue Hoffnungsträger aus dem eigenen Nachwuchs wie Knoche und Arnold erobern sie im Sturm. Was häufig vergessen wird: Der Weg aus den Niederungen der Oberliga an die Spitze war lang und steinig. Den Arbeiterclub von der Aller zeichnet aber aus, sich selbst aus den schwierigsten Momenten herauszukämpfen und niemals aufzugeben. 111 GRÜNDE, DEN VFL WOLFSBURG ZU LIEBEN ist ein emotionaler Blick hinter das grüne Burgwappen auf der Brust des großartigsten Fußballvereins der Welt, mit Geschichten von den schwierigen Anfängen und Rückschlägen bis zu rauschenden Siegen und emotionalen Herzschlagfinals. EINIGE GRÜNDE?Weil bei uns die Hacke Gottes gespielt hat. Weil wir die Nummer 10 der Herzen haben. Weil wir in einer Baracke geboren wurden. Weil uns Felix Magath zum Meister gemacht hat. Weil wir das beste Stürmerduo aller Zeiten hatten. Weil wir älter sind als der 1. FC Köln. Weil unsere Vereinsflagge einmal um die Welt getragen wurde. Weil wir einst um die Lizenz fürchten mussten. Weil wir seitdem nie wieder um die Lizenz fürchten mussten. Weil wir unabsteigbar sind. Weil uns Bernd Schuster erspart geblieben ist. Weil wir Fach und Strunz überstanden haben. Weil wir sogar englischen Trainern eine Chance geben. Weil wir dank Jürgen Klopp in der Bundesliga sind. Weil wir nicht nachtragend sind. Weil der VfL glücklich macht. Weil wir die härteste 2. Liga der Welt überstanden haben. Weil bei uns die Tickets bezahlbar sind. Weil man nicht nach Braunschweig muss. Weil wir besser sind als Hannover 95+1. Weil sogar unsere Frauen überragend kicken können. Weil ´´Chancentod´´ unser Held ist. Weil wir bei Auswärtsfahrten im Block nicht drängeln müssen. Weil uns Familie Ivanauskas mal kann. Weil wir von Geburt an Wölfe sind. ´´Plastik-Club´´, ´´Geldsackverein ohne Tradition´´ oder ´´Söldnerparadies´´ - häufig wird der VfL Wolfsburg mit wenig schmeichelhaften Vorurteilen überschüttet. Zeit, damit aufzuräumen. Spätestens seit dem Gewinn der Meisterschale 2009 ist klar: Der VfL ist die aufstrebende Kraft im deutschen Fußball. Stars wie Grafite, Diego, Dzeko, Effenberg, Marcelinho, Petrow, Oli?, Präger, Mandzuki?, Helmes, Naldo, oder Sarpei bereicherten im VfL-Trikot die 1. Liga, neue Hoffnungsträger aus dem eigenen Nachwuchs wie Knoche und Arnold erobern sie im Sturm. Was häufig vergessen wird: Der Weg aus den Niederungen der Oberliga an die Spitze war lang und steinig. Den Arbeiterclub von der Aller zeichnet aber aus, sich selbst aus den schwierigsten Momenten herauszukämpfen und niemals aufzugeben. 111 GRÜNDE, DEN VFL WOLFSBURG ZU LIEBEN ist ein emotionaler Blick hinter das grüne Burgwappen auf der Brust des großartigsten Fußballvereins der Welt, mit Geschichten von den schwierigen Anfängen und Rückschlägen bis zu rauschenden Siegen und emotionalen Herzschlagfinals. EINIGE GRÜNDE?Weil bei uns die Hacke Gottes gespielt hat. Weil wir die Nummer 10 der Herzen haben. Weil wir in einer Baracke geboren wurden. Weil uns Felix Magath zum Meister gemacht hat. Weil wir das beste Stürmerduo aller Zeiten hatten. Weil wir älter sind als der 1. FC Köln. Weil unsere Vereinsflagge einmal um die Welt getragen wurde. Weil wir einst um die Lizenz fürchten mussten. Weil wir seitdem nie wieder um die Lizenz fürchten mussten. Weil wir unabsteigbar sind. Weil uns Bernd Schuster erspart geblieben ist. Weil wir Fach und Strunz überstanden haben. Weil wir sogar englischen Trainern eine Chance geben. Weil wir dank Jürgen Klopp in der Bundesliga sind. Weil wir nicht nachtragend sind. Weil der VfL glücklich macht. Weil wir die härteste 2. Liga der Welt überstanden haben. Weil bei uns die Tickets bezahlbar sind. Weil man nicht nach Braunschweig muss. Weil wir besser sind als Hannover 95+1. Weil sogar unsere Frauen überragend kicken können. Weil ´´Chancentod´´ unser Held ist. Weil wir bei Auswärtsfahrten im Block nicht drängeln müssen. Weil uns Familie Ivanauskas mal kann. Weil wir von Geburt an Wölfe sind. ´´Plastik-Club´´, ´´Geldsackverein ohne Tradition´´ oder ´´Söldnerparadies´´ - häufig wird der VfL Wolfsburg mit

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot